Startseite Kontakt Impressum
Ski Wetten Logo Ski-Fahrer Kopf Helm Skifahren Berge
Skipiste Ski-Stars
alle Fahrer, Nationen und Verbände!
Pfeil
............................................
Skipiste Foren und Rat
Online-Foren, Meinungen und Experten-Tipps Pfeil
............................................
Skipiste Wett-Tipps
Unsere Vorschläge für Ihre Wetten!
Pfeil
............................................
Skipiste Ski Wetten bei Olympia 2014 in Sotschi
Informationen mit Tippvorschlägen und Quoten!
Pfeil

Ski-Wetten z.B. auf Bwin!
oder Interwetten
Skistöcke Skischuhe


Olympische Spiele 2010 in Vancouver
Die 21. olympischen Winterspiele finden vom 12. bis 28. Februar 2010 in Vancouver in Kanada statt. Nach Montreal (1976) und Calgary (1988) ist Vancouver die dritte kanadische Stadt, die olympische Spiele veranstalten darf.

Gegenüber dem Olympischen Turnier in Turin 2006 wird es bei den Sportarten so gut wie keine Änderungen geben. Alle Sportarten, die damals im Programm waren, sind auch in Vancouver wieder im Programm. Zusätzlich gibt es bei den alpinen Skibewerben einen Skicross-Wettbewerb. Vier Sportler starten gleichzeitig auf einem im Schnee gebauten Kurs mit Wellen, Sprüngen und Kurven. Gewertet wird nach dem KO-System, wo die beiden Schnellsten aufsteigen. Eine andere Änderung betrifft noch das olympische Eishockeyturnier, bei dem die Anzahl der Spiele durch eine Reorganisation des Bewerbes von 38 auf 30 reduziert wurde.

Insgesamt gibt es 86 Medaillenentscheidungen bei den olympischen Winterspielen in Kanada, da findet man mit Sicherheit einiges zum Wetten. Um die Suche nach den geeigneten Olympia-Wetten zu vereinfachen, werden wir an dieser Stelle kurz alle Olympia-Bewerbe vorstellen.



Die besten Wettanbieter für Ihre Wetten auf die Olympischen Spiele 2010 sind:
Bwin
Bet365
Sportingbet
Interwetten
Bet at Home
Tipico


Bei den genannten Wettanbietern finden Sie ein umfangreiches Angebot an Wetten auf die einzelnen Bewerbe der Olympischen Spiele, sie sind seriös, bieten einen guten Kundendienst und vielfältige Ein- und Auszahlungsmethoden.



  • Biathlon: Der Austragungsort der Biathlon-Bewerbe ist der Whistler Olympic Park im Callaghan Valley. Dort finden zehn Entscheidungen statt, sowohl Männer als auch Frauen. Angefangen von Sprint über Verfolgung, Einzel, Massenstart und Staffel ist bei diesen Bewerben mit Sicherheit Spannung garantiert. Ein heisser Tipp auf Medaillen ist aus deutscher Sicht mit Sicherheit Magdalena Neuner, die in fünf Bewerben an den Start gehen wird. Für den 7,5 km Sprint am 13.2.2010 erhält man für einen Sieg von Magdalena Neuner eine Quote von 2.70 bei Bwin. Bei den Herren könnte am 26.2.2010 die österreichische Staffel im 4 x 7,5 km-Rennen rund um Landertinger, Sumann, Mesotitsch und Eder für eine Überraschung sorgen. Für eine Siegwette auf Österreich erhält man bei Bwin eine Quote von 3,75.

  • Bobsport: Drei Bewerbe (Zweier- Viererbob bei den Herren, Zweierbob bei den Damen) werde im Whistler Sliding Centre ausgetragen. Auf dieser Bahn wurde beim Weltcup 2008/09 mit 153,98 km/h die höchste jemals gemessene Geschwindigkeit beim Rennrodeln gemessen. Die Deutschen Thomas Florschütz, Karl Angerer und André Lange sind im Bob-Weltcup vorne mit dabei und haben auch auf der schnellen Strecke in Vancouver sehr gute Medaillenchancen. Für den Sieg des Topfavoriten André Lange gibt es bei Bwin die Quote 1,70.

  • Curling: Sowohl einen Männer- als auch einen Frauenbewerb gibt es im Curling, an denen jeweils zehn Teams teilnehmen. Gespielt wird im Hillcrest Park in Vancouver, eigentlich ein Baseball-Stadion und Heimstätte der Vancouver Canadians. Favouritin im Frauenbewerb ist die Schweizerin Mirjam Ott. Sie ist die einzige Frau weltweit, die zwei olympische Medaillen im Curling besitzt. Zweimal hat sie ein Olympiafinale verloren, Gold fehlt ihr also noch. Vielleicht jetzt in Vancouver? Favoriten auf Gold sind mit Kanada und China zwar andere Nationen, aber auf der Außenseiter aus der Schweiz ist speziell bei den Damen nicht zu unterschätzen: Quote 10,00 bei Bet365.

  • Eishockey: Das Eishockeyturnier der Männer wird mit 12 Mannschaften, jenes der Frauen mit acht Nationalmannschaften ausgetragen. Die Spiele finden in zwei Stadien statt. Zum einen im General Motors Place, dem Heimstadion der Vancouver Canucks, und zum anderen im eigens für die olympischen Spiele gebauten UBC Thunderbird Arena. Die großen Favoriten sind Kanada, Russland und Schweden. Die USA hat eigentlich niemand auf der Rechnung. Dabei handelt es sich um ein sehr junges Team, dem aber durchaus auch Außenseiterchancen zugebilligt werden könnten. Für den Topfavoriten Kanada haben wir mit 2,30 bei Interwetten die beste Quote gefunden.

  • Eiskunstlauf: Im Eiskunstlauf gibt es bei Olympia vier Wettbewerbe (Damen, Herren, Paare, Eistanz), die im Pacific Coliseum ausgetragen werden. Normalerweise ist das Stadion Heimstätte der Eishockeymannschaft Vancouver Giants, die normalerweise in der Juniorenliga WHL spielt. Vielleicht schafft ja bei den Herren der russische Olympiasieger von Turin, Jewgeni Pluschenko, ein glanzvolles Comeback. Nach dem Olympiasieg war er zurückgetreten und nur noch bei Showveranstaltungen aufgetreten. Mit Blick auf Olympia 2010 in Vancouver machte er aber ein Comeback. Erst kürzlich hat er seinen achten nationalen Titel bei den russischen Meisterschaften in St. Petersburg gewonnen.

  • Eisschnelllauf: Im Eisschnelllauf gibt es 12 Wettbewerbe, jeweils sechs bei Damen und Herren. Austragungsort ist das Richmond Olympic Oval in Richmond. Favoriten hier sind wohl die kanadischen Sportler. Schon vor vier Jahren in Turin holten die kanadischen Eisschnellläufer 12 von 24 Medaillen für Kanada. Es wird also während der Heim-Olympiade einiges erwartet, der Druck ist groß. Besonders hervorheben möchten wir die beiden Skaterinnen Christine Nesbitt und Kristina Groves, die beide die heurige Weltcupsaison 2009/10 dominieren. Aber auch die Sportler aus der Niederlande sollte man nicht vergessen. Vor allem aber im 1500 Meter Eisschnelllauf der Damen scheinen die beiden Kanadierinnen unschlagbar, mit dem Publikum im Rücken sollte hier eine Goldene für Kanada drinnen sein: Quote 2,45 für Nesbitt, 2,75 für Groves (Bwin)

  • Freestyle-Skiing: Buckelpiste, Ski Cross und Springen, sowohl bei Herren als auch Damen, sind die olympischen Bewerbe im Freestyle-Bereich bei Olympia 2010. Alle Wettkämpfe werden im Wintersportgebiet Cypress Mountain ausgetragen, etwa 30 Autominuten vom Stadtzentrum Vancouvers entfernt. Gespannt darf man auf die schon eingangs erwähnte Sportart Ski Cross sein und hier dürften auch ein paar Österreicher zu heissen Medaillenanwärtern sein. Andreas Matt zum Beispiel als amtierender Ski Cross-Weltmeister oder Thomas Zangerl als Vizeweltmeister. Bei den Damen gehören zwei ehemalige Alpin Skiläuferin zu den besten, die Schwedin Karin Huttary und die mittlerweile 43-jährige Katharina Gutensohn, die im vergangenen Winter Zweite im Weltcup wurde. Bei den Damen sind auch die Kanadierinnen rund um Weltmeisterin Ashleigh McIvor nicht zu unterschätzen und ganz heisse Medaillenkandidaten.

  • Rennrodeln: Beim Rennrodeln gibt es bei den olympischen Spielen drei Bewerbe - Männer, Frauen und Doppelsitzer. Austragungsort ist das Whistler Sliding Centre, wo auch die Bob-bewerbe stattfinden. Bei den Herren gehören wohl Armin Zöggeler (Italien, Quote 1,90 bei Bwin) und Albert Demtschenko (Russland, Quote 3,00 bei Bwin) zu den großen Favoriten. Im Doppelsitzer sind die Schiegl-Brüder aus Österreich, die als Titelverteidiger ins Rennen gehen, wieder heiße Kandidaten auf Platz ganz vorne.

  • Shorttrack: Im Pacific Coliseum in Vancouver werden acht Bewerbe ausgetragen. Die führenden Nationen sind hier Kanada, Südkorea, China und USA. Wahrscheinlich werden die künftigen Olympiasieger aus diesen Ländern kommen.

  • Skeleton: Im Skeleton gibt es sowohl einen Männer- als auch einen Frauenbewerb, der im Whistler Sliding Centre im Fitzsimmons Creek-Tal in Whistler ausgetragen wird. Auf der Bahn werden Geschwindigkeiten von bis zu 140 km/h erzielt. Eine der Topfavoritinnen bei den Damen ist die Kanadierin Mellisa Hollingsworth, die im eigenen Land sicher in die Medaillenränge fahren kann. Schon in Turin vor vier Jahren gewann sie die Bronzemedaille und im heurigen Weltcup war sie nie schlechter als Sechste (zwei Siege, fünfmal Top 3). Bei Bwin gibt es für einen Olympiasieg der Kanadierin die Quote 2,70. Doch auch Deutschland ist hier mit Marion Trott und Anja Huber stark besetzt. Trott ist aktuelle Weltcupsiegerin und war auch in dieser Saison niemals schlechter als Fünfte. Bei den Herren dominiert ebenfalls Deutschland. Frank Rommel, Sandro Stielicke und Michi Halilovic sind immer für Spitzenplätze gut. Daneben könnten auch der Kanadier Jeff Pain und der Lette Martins Dukurs, der nie schlechter als Fünfter in dieser Saison war, aufzeigen.

  • Ski Alpin: Im alpinen Skisport gibt es zehn Wettbewerbe, die auf dem Whistler-Blackcomb bei Whistler ausgetragen werden. Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom und Super-Kombination werden sowohl bei Damen als auch Herren ausgetragen. Großer Star von Olympia könnte bei den Damen Lindsey Vonn werden, vor allem in den schnellen Disziplinen scheint sie derzeit einfach unerreichbar zu sein. Das hat mittlerweile auch ihre beste Freundin Maria Riesch zur Kenntnis genommen, die sich bei Olympia eher auf die technischen Disziplinen konzentrieren sollte. Für eine Medaille ist die Deutsche aber auch in der Abfahrt immer gut. Für eine Olympiasiegerin Lindsey Vonn gibt es bei Bwin die Quote 1.65, für ihre Freundin Maria Riesch als zweite Favoritin schon Quote 7,00. Bei den Herren dürfte die Schweiz in der Abfahrt am besten aufgestellt sein, mit Didier Cuche, Carlo Janka und Didier Defago sind drei Fahrer in dieser Disziplin vorne dabei. Für Österreich sieht es in den schnellen Disziplinen nicht so gut aus. Der einzige Medaillenanwärter ist bei den Herren wohl Michael Walchhofer. Generell scheint bei den Herren in der Abfahrt die Situation nicht so eindeutig zu sein. Die Buchmacher, z.b. Bet365 mit einer Quote von 6,00 sehen Didier Cuche als Favoriten.

    Im Super-G ist der Kreis der Medaillenanwärter bei den Herren sehr groß, denn immerhin gab es bis jetzt schon sieben verschiedene Saisonsieger. Am Beginn der Saison gewann der Schweizer Carlo Janka gleich dreimal, doch er dürfte etwas an Form verloren haben. Im Spezialweltcup ist er an die fünfte Stelle zurückgefallen. Hier zeigen die Fahrer Walchhofer, Svindal, Raich und der Kanadier Osborne-Paradis mehr Konstanz. Jedenfalls ist es sehr schwierig, hier einen Favoriten auszumachen, auch die Buchmacher tun sich sehr schwer. Das beste ist wohl, die Olympia-Abfahrt abzuwarten, eventuell kann man dann schon Tendenzen erkennen, wem auch ein Olympia-Sieg im Super-G zugetraut werden kann. Manuel Osborne-Paradis als Lokalmatador mit einer Sieg-Quote von 9,00 bei Bwin ist eventuell ein heisser Tipp, zumindest für einen Platz unter den ersten Drei. Bei den Damen führt im Super-G wie auch in der Abfahrt nichts an Lindsey Vonn, das sieht man schon an der sehr niedrigen Bwin-Quote von 2,00 für den Olympiasieg im Super-G. Medaillenchancen haben vielleicht auch Nadia Styger, Maria Riesch oder Elisabeth Görgl.

    Im Slalom scheint bei den Herren das österreichische Team am stärksten zu sein und hier vor allem Reinfried Herbst, der bereits zwei Saisonsiege feiern konnte. Auch mit dem Franzosen Julien Lizeroux sollte man rechnen. Zuletzt machte aber auch der junge Österreicher Marcel Hirscher von sich reden mit ausgezeichneten Platzierungen im Weltcup. Die Sieg-Quote für Hirscher ist bei Bwin mit 12,00 nach wie vor exzellent. Bei den Damen sind die Topfavoriten Maria Riesch, Sandrine Aubert und die Comeback-Fahrerin Marlies Schild, die gerade zuletzt eine tolle Form hinlegte und teilweise überlegen gewann. Gerade Marlies Schild steht zur Zeit sehr sicher auf den Skiern und teilweise wirkt es so, als käme sie von einem anderen Stern. Daher ist auch die Quote bei Bet365 mit 2,50 nicht besonders hoch.

    Im Riesenslalom ist auch heuer wieder Benjamin Raich ganz stark, dahinter der Italiener Massimiliano Blardone. Einen echten Topfavoriten gibt es allerdings nicht, es gab sehr viele Saisonsieger und hier wird wohl die Tagesform entscheiden. Bei den Damen hat Deutschland mit Kathrin Hölzl wieder einmal eine Siegfahrerin, zuletzt stark in Form und heuer bereits zwei Siege in dieser Spezialdisziplin. Für einen Sieg der Deutschen gäbe es bei Bwin eine Quote von 5,50. Mit der Österreicherin Kathrin Zettel und der Slowenin Tina Maze sollte aber auch immer zu rechnen sein. Vor allem Kathrin Zettel ist eine der konstantesten Fahrerinnen im Teilnehmerinnenfeld, zumindest einen Platz unter den besten Drei sollte sie erreichen können.

  • Skilanglauf: Die Langlaufbewerbe finden im Whistler Olympic Park statt, bei den klassischen Disziplinen gibt es zwölf Wettbewerbe: Einzel-Sprint, Teamsprint, Freistil, Doppelverfolgung, Massenstart und Staffel - sowohl bei Männern als auch Frauen, Distanzen allerdings unterschiedlich. Deutschland darf bei den Männern wohl nur auf Axel Teichmann hoffen, bei den Damen gilt wohl nur die Staffel als seriöser Medaillenanwärter. Ein Ergebnis wie in Turin als man vier Medaillen holte scheint für das Langlaufteam fast unmöglich.

  • Skispringen: Die drei Skispring-Bewerbe (Normalschanze, Großschanze und Teamspringen) werden ebenfalls im Whistler Olympic Park. Fast nicht zu schlagen sind derzeit die Österreicher, alle fünf Starter sind für Siege gut: Gregor Schlierenzauer mit fünf Saisonsiegen, Andreas Kofler als Gewinner der Vierschanzen-Tournee, Thomas Morgenstern, Wolfgang Loitzl und Martin Koch. Ansonsten sind noch der Schweizer Simon Ammann und Comebacker Janne Ahonen für Medaillen gut. Es scheint fast sicher, dass Österreich im Mannschaftsbewerb Olympiasieger wird, im Weltcup befinden sich fünf Österreicher unter den ersten Sechs. Dementsprechend niedrig ist auch mit 1,28 die Sieg-Quote bei Bwin. Eine sichere Anlage? Doch Vorsicht, es sind auch schon Favoriten gescheitert. Gerade jetzt mit der Materialdiskussion (Weltcupanzüge dürfen bei Olympia nicht verwendet werden) gibt es ein wenig Unruhe.

  • Nordische Kombination: Die nordischen Kombinierer duellieren sich in Vancouver in drei Wettbewerben - Normalschanze, Großschanze und Teamwettkampf. Austragungsort ist wie auch beim Langlauf, Biathlon und Skisprung der Whistler Olympic Park. Gespannt darf man vor allem auf das Comeback des Österreichers Felix Gottwald sein, der seine Karriere ja schon beendet hatte, jedoch in diesem Winter ein Comeback feierte und mit fünf Podestplätzen sein Olympiaticket bereits in der Tasche hat. Für eine Medaille ist er jedenfalls ein guter Tipp. Für Deutschland sind Björn Kircheisen, Tino Edelmann und Eric Frenzel gesetzt - ob Olympiasieger Georg Hettich eine Chance bekommt seinen Olympiasieg zu verteidigen ist fraglich. Er läuft bereits die gesamte Saison seiner Form hinterher. Mit Deutschland ist zwar immer zu rechnen, ganz stark ist aber das US-Team rund um Bill Demong und Todd Lodwick. Gold, auch in der Staffel, wäre hier keine Überraschung.

  • Snowboard: Im Wintersportgebiet Cypress Mountain werden sechs Bewerbe im Snowboarden ausgetragen. Parallel-Riesenslalom, Halfpipe und Snowboardcross, sowohl bei Damen, als auch Herren. Gespannt darf man sein, ob US-Star Shaun White seinen Olympiatitel in der Halfpipe verteidigen kann, er schaffte kürzlich mit zwei Siegen beim US-Grand-Prix in Mammoth Mountain das Olympiaticket. Für die 19-jährige Finnin Enni Rukarjärvi, die kürzlich ein großes Turnier in Saalbach-Hinterglemm gewonnen hat, wird Olympia wohl noch zu früh kommen. Die Norwegerin Kjersti Buuas, die Bronze schon zu Hause hängen hat, ist da schon eher eine Siegeskandidatin. Warum? Weil sie sich, wie sie letztens in einer Pressekonferenz verkündete, "nackt in die norwegische Fahne wickeln und die Champagnerflasche auf einen Zug leeren würde."




Olympia-Kalender 2010

Damit Sie keine Entscheidung versäumen, finden Sie bei T-Online einen guten Überblick mit allen wichtigen Terminen. Die Spiele beginnen am 13.2.2010 und enden am 1.3.2010, dazwischen jede Menge spannende Entscheidungen und Höhepunkte.

Medaillenspiegel

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1. USA 5 3 6 14
2. GER 3 4 3 10
3. KOR 3 2 0 5
4. SUI 3 0 1 4
5. CAN 2 3 1 6
6. FRA 2 1 4 7
7. CHN 2 1 1 4
8. SWE 2 0 0 2
9. AUT 1 2 2 5
9. NOR 1 2 2 5
11. RUS 1 1 1 3
12. SVK 1 1 0 2
13. CZE 1 0 1 2
14. NED 1 0 0 1
15. POL 0 2 0 2
16. ITA 0 1 3 4
16. JPN 0 1 1 2
16. AUS 0 1 0 1
16. EST 0 1 0 1
16. FIN 0 1 0 1
16. LAT 0 1 0 1
22. CRO 0 0 1 1
23. SLO 0 0 1 1


Hie können Sie sich mit einigen witzigen Spielen auf der Gamesbasis wie zum Beispiel mit Online Skispringen, Online Skirennen, oder Online Eishockey die Zeit vertreiben.

Wer gewinnt den Weltcup 2016/2017?





Bwin Skiwetten
SAISON
Auf dieser Seite finden Sie alle Termine, Endstände und Statistiken der Weltcup-Saison 2009/2010
..........................................
SKI-LIVE
Hier können Sie Ski-Rennen live online mitverfolgen!
..........................................
SKI-GESCHICHTE
Historische Ergebnisse, alle Weltcup-Sieger, Medaillenstatistiken, ...
..........................................
Sportingbet Schiwetten
© wettbasis.com, 2004-2017 - 18+ Wetten Sie mit Verantwortung!